Donnerstag, 7. Januar 2016

Schlafanzug

Ich wünsche Euch allen noch ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr und hoffe, Ihr seid alle gut rein gerutscht?!?

Wir haben das neue Jahr sehr ruhig begrüßt. Zu Hause, gemütlich gegessen, geredet, die Kinder nach ausgiebigem Puzzlen, Holzeisenbahn-Spielen und Vorlesen ins Bett gesteckt (die beiden haben den Jahreswechsel mit seiner Knallerei tatsächlich komplett verschlafen...), ein bißchen darüber sinniert was das alte Jahr so alles gebracht hat (hätte mir an Silvester vor einem Jahr jemand gesagt, dass wir diesen Jahreswechsel im eigenen Haus verbringen hätte ich ihm den Vogel gezeigt), ein paar Pläne für das neue Jahr geschmiedet, dann ein bißchen Feuerwerk geschaut und angestoßen und anschließend ins Bett gefallen mit dem Wissen, dass die Nacht spätestens um 7 Uhr wieder vorbei sein wird... 
Der Neujahrsspaziergang bei +16°C (ja, richtig gelesen!) war grandios, ich brauche wirklich keinen Winter!

Genäht habe ich über die Feiertage und zwischen den Jahren, zur Zeit allerdings eher Dinge wie zum Beispiel Vorhänge... Wir haben die Kindergardinen aus der alten Wohnung mitgenommen und dass sie an die neuen Kinderzimmerfenster passen musste ich Hand anlegen... keine Spaßnäherei, musste aber eben sein. Und dann warten da ja noch Schlafzimmer, Nähzimmer Wohnzimmer, Küche, ... ich weiß eigentlich nicht wie ich auf die glorreiche Idee gekommen bin, das alles selber zu machen...
Aber weil das alles sehr unspektakuläre Dinge sind habe ich davon keine Fotos gemacht.

An Kleidung sind ein paar Kleinigkeiten entstanden und den Anfang des neuen Jahres macht gleich ein alt-neuer Schlafanzug:
So langsam wird es zur Gewohnheit: kann ich meine Schlafanzüge nicht mehr tragen (ein kleineres Loch irgendwo oder die Naht geht auf oder ähnlich belangloses) wandern sie in die Nähkiste und werden in einen Schlafanzug für unsere Große umgearbeitet. Bis jetzt liebt sie ihren "Upcycling-Schlafanzug" sehr und trägt ihn häufiger als jeden Anderen.

Nachdem vor einiger Zeit wieder mal einer bei mir aussortiert werden musste kam es wie es kommen musste:
Dieses Mal jedoch nach dem Schnitt von nEmadA "Day and Night".
Warum dieses Mal ein anderer Schnitt? Ehrlich gesagt weiß ich es auch nicht genau. Ich hatte einfach mal Lust etwas anderes zu nähen. 

Der Schnitt ist auch super einfach nach zu nähen, die Herausforderung bestand eher darin, die Tierkaravane auf dem Vorderteil zu erhalten. Denn ohne Tiere wäre der Schlafanzug ja deutlich langweiliger gewesen.

Es hat geklappt, ich finde den Schlafanzug super süß und die Große war erst etwas verdutzt, als sie ihn in ihrer Schublade gefunden hat (er sieht im Prinzip genau so aus wie meiner vorher aussah, nur kleiner), hat ihn dann aber sofort völlig begeistert angezogen und dem Papa präsentiert (der mindestens genauso verdutzt geschaut hat... :-)).

Und damit geht es heute ab zu "Kiddikram", "Meitlisache" und "Happy Recycling".

< Post enthält Werbung >

Kommentare:

  1. Ganz ehrlich, so finde ich nähen eigentlich am tollsten und ich hoffe, dass ich dieses Jahr auch viel mehr aus alten Sachen nähe, statt so viel Geld in neue Stoffe zu investieren. Der Schlafanzug ist super toll geworden!
    Meine Tochter und ich sind nicht so der Schlafanzug Typ, wir schlafen beide lieber ohne Hose, darum werd ich meine aussortierten Longshirts wohl auch mal zu Nachthemden für sie umnähen. Geht ja eigentlich auch super fix und ich mags, wenn man den Saum unten erhalten kann, denn säumen ist nicht so meine Lieblingsarbeit *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und irgendwie finde ich es dann auch schön zu sehen, wie die Sachen, die man selber gerne getragen hat, praktisch ein zweites Leben bekommen - vor allem, wenn die Große dann jedes Mal so stolz ist!
      Ich bin ein absoluter Schlafanzug-Typ, da ich eigentlich immer friere. Und die Kinder werden in Schlafanzüge gesteckt, ob sie wollen oder nicht, weil sie beide ohne Decke schlafen und sonst völlig auskühlen und ständig erkältet sind.
      Aber neue Stoffe kaufen macht halt auch Spaß... :-))) Leider sind die neuen Stoffmarkttermine ja noch nicht raus...

      Löschen
    2. Meine Decken sich schon ordentlich zu, also ist es ok :) Aber mein Sohn schläft auch immer mit Hose und am liebsten auch noch mit Socken :)

      Ich friere schon auch schnell, aber trotzdem hab ich lieber 2 Decken als eine Hose an, keine Ahnung warum *g*

      Hm, Stoffmärkte dürften ja wieder so ab März/April losgehen. Ich glaube ich war letztes Jahr auf gar keinem Stoffmarkt. Oder höchstens auf einem. Weiß ich gar nicht so genau. Ich habe mir dieses Jahr viele Stoffe ertauscht und in Facebook Gruppen viele Schnäppchen machen können :) Aber das verleitet halt auch immer zum Bunkern und eigentlich hatte ich mir mal vorgenommen Stoffe zu kaufen, weil ich sie vernähen und nicht lagern möchte. Also erstmal kein Stoffmarkt bevor ich nicht wenigstens ein Expedit Fach leergenäht habe :)

      Löschen
    3. Jaaa, das Bunkern ist so eine Sache. Daher fange ich jetzt auch schon wieder an T-Shirts für die Kinder zu nähen, die gehen schnell und brauchen doch mitterweile einiges an Stoff... und eigentlich müsste ja jetzt auch demnächst die neue Ottobre kommen, denn da Basic-Schnitte angekündigt bin ich schon sehr gespannt.
      Außerdem hat meine Große weitere Puppenkleider bestellt - leider auch für meine alten Puppen und die haben eine ganz komische Figur, da ist mir noch schleierhaft, wie das gehen soll... Aber immerhin braucht das Stoff!

      Und den letzten Stoffmarkt in der Nähe hatte ich vor lauter Umzugsvorbereitungen total vergessen und hab mich echt geärgert! Das passiert mir nicht noch mal, denn ich stöbere doch so gern!

      :-)

      Löschen