Dienstag, 27. September 2016

Nostalgie...

Heute kommt zur Abwechslung mal wieder ein Strickprojekt und zwar eines, das ich wirklich mit vielen nostalgischen Gefühlen und Erinnerungen gestrickt habe: Pepita von Martina Behm.
Genau diesen Strampler hab ich vor ziemlich genau 5 Jahren für unsere Tochter in zwei Farbvarianten gestrickt und sie hat beide im darauffolgenden Winter häufig getragen und sah so süß darin aus!!! Und jetzt ist sie fast 5, rennt um mich rum und möchte am liebsten auch sofort losstricken... *schnüff* Wie schnell die Zeit vergeht...

Sie passt mittlerweile natürlich nicht mehr rein, aber ich hab tatsächlich noch zwei alte Fotos von den Stramplern damals gefunden, schaut mal:



Sowohl die beiden damals als auch der Heutige sind aus ca. 1,5 Knäul Opal-Sockenwolle gestrickt. Einzige Änderung, die ich beim aktuellen Strampler vorgenommen hab ist, dass ich über den Füßchen jeweils eine Lochreihe für Bindebänder eingestrickt habe. Ich kann mich nämlich gut daran erinnern, dass bei meiner Tochter damals immer die Füße rausgerutscht sind und sich irgendwo in den Beinen verheddert haben. Und das lässt sich ja mit so einem Bindeband leicht verhindern.

Ansonsten hoffe ich, dass er dem neuen Erdenbürger und seinen Eltern genauso gut gefallen wird wie uns damals (... und heute...)...

Damit geht es heute ab zu Made4Boys und zum Creadienstag!

 - Post enthält Werbung -

Montag, 18. Juli 2016

Milk, milk, milk

Es war einmal vor langer, langer Zeit... da habe ich auf der Seite von "Alles für Selbermacher" den tollen Milk-Sweat gesehen... und dachte mir sofort: daraus muss man einfach einen Strampler für ein kleines Baby nähen... Also hab ich nicht gezögert und ihn bestellt! Tja, lange lange Zeit kam dann aber kein Baby zur passenden Jahreszeit zur Welt und der Sweat lagerte frisch gewaschen friedlich in meiner Stoffkiste! Bis... ja, bis jetzt! Denn wie gesagt lässt hier im Umfeld gerade ein Babyboom grüßen und darunter ist auch ein Novemberbaby! Und was gäbe es da besseres als einen Sweat-Strampler aus Milk-Sweat für den kleinen Milchtrinker? 

Das Ergebnis ist so süß, aber seht selbst:
Sweat: Alles für Selbermacher, Schnitt: "Strampelhose" von Klimperklein
Schnitt ist die Strampelhose von Klimperklein, ein wirklich einfacher Schnitt, mit dem sicherlich auch Anfänger gut zurecht kommen und das Ergebnis sieht so süß aus, dass ich mal wieder ganz verliebt bin! 
Ich bin schon sehr gespannt wie das kleine Milchmonster darin aussehen wird...

Und diesen süßen Strampler schicke ich jetzt ab zu Kiddikram und zu Made4Boys.

Und dann muss ich diese Woche schweren Herzens aufs Nähen verzichten, denn meine Ovi-Messer bekommen ein Update... gestern Abend hat mir die Maschine leider unmissverständlich klar gemacht, dass die Messer stumpf sind... -heul-... Na ja, dann müssen jetzt halt die Stricknadeln mal wieder herhalten...

Montag, 27. Juni 2016

Die Zeichen stehen auf Fußball...

... und das geht natürlich auch an unserem Junior nicht spurlos vorbei:
Schnitt: Lieblingsbuxe kurz von Fred von Soho
Nachdem wir nun 2 Wochen lang Sommer und Sonne in Dänemark genossen haben sind wir zurück im kalten Süden... was für ein Widerspruch, aber leider wahr! Nun warten wir sehnsüchtig darauf, dass die Hose wieder mal zum Einsatz kommen darf.

Und hiermit schicke ich ein bißchen Sommer zu Made4Boys und Kiddikram.

- Post enthält Werbung -

Donnerstag, 9. Juni 2016

Ach wie süüüüüüß...

ich könnte sie gerade die ganze Zeit anschauen:

Zwei kleine Frida-Hosen in Größe 62, genäht für den kleinen Sohn einer Freundin. Die obere Hose ist aus einer alten Jeans von mir, mit dünnen Stretchjeans geht das auch bei so kleinen Hosen hervorragend ohne dass die Kleinen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden und gut strampeln können. Die zweite Hose ist aus kuscheligem Sweat, die Taschen und Bündchen sind aus Jersey. Ja, so kleine Kinder brauchen zwar noch keine Taschen, aber ich finde sie einfach süß!

Und damit geht es heute ab zu Kiddikram, Made4Boys und Happy Recycling.

- Post enthält Werbung -

Freitag, 3. Juni 2016

Ein Babyboom...

... im Bekanntenkreis führt dazu, dass ich wieder mehr Babykleidung nähen darf! Und wenn ich für werdende Eltern zur Geburt etwas nähe, dann in der Regel gleich in Größe 62/68 weil das in der Regel doch nachhaltiger ist als in 50/56 zu nähen wo die lieben Kleinen ja so schnell rausgewachsen sind. Und trotzdem kommen mir die Sachen im Vergleich zu den 98/104 und 110/116 was ich sonst so nähe sooo winzig vor! Da könnte ich glatt sentimental werden wie groß meine beiden mittlerweile schon sind...

Aber gut, weg mit den trüben Gedanken: in letzter Zeit ist also eine Garnitur für ein zukünftiges Mädchen entstanden:
Schnitt Hose: Spielhose "Lässig", Schnitt Shirt: "Easy-Shirt"
 ... und dann noch eine Garnitur für einen kleinen Jungen:
Schnitt Hose: Spielhose "Lässig", Schnitt Shirt: "Easy-Shirt"
Und wie Ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt scheint bei uns sogar die Sonne! Unglaublich! Daher geht es jetzt mit den genähten Werken zu Kiddikram, Made4Boys und Meitlisache und mit uns geht es jetzt die Große vom Kindergarten holen und nach dem Mittagessen ab auf den Spielplatz! Juhuu!


- Dieser Post enthält Werbung -





Montag, 30. Mai 2016

Mal wieder völlig antizyklisch...

... poste ich hier sommerliche Kleidungsstücke! Wir haben Ende Mai, draußen stürmt und regnet es wie blöd und wir überlegen täglich, ob wir die Heizung wieder an machen. Bis jetzt haben wir es gelassen, denn "das kann ja wohl nicht sein, schließlich ist ja fast schon Sommer!", aber das Kaminfeuer am Wochenende tat trotzdem gut!

Wie auch immer, die ersten sommerlichen Tage hatten wir ja schon, auch das erste T-Shirt-Wetter liegt hinter uns und so kamen sie dann auch zum Einsatz:
 
 
T-Shirts für den Sohnemann! Teilweise hatte ich sie schon im Winter genäht als der Junior winterkleidungsmäßig gut ausgerüstet war. Ich hab die Größe einfach auf Verdacht gewählt und bin froh, dass ich mich nicht auf eine Größe eingeschossen hatte, denn die Eulen sind schon fast zu klein, die Streifen passen gerade gut und einzig die beiden anderen sind noch etwas reichlich! Aber das ist nicht schlimm, denn einerseits freut es mich immer sehr, wenn meine genähten Sachen passen, aber andererseits ist es auch schön, wenn die Kinder größer werden und ich immer wieder neue Sachen nähen darf... ;-)
Faszinierend finde ich, dass auch ein 2-jähriger es bereits zu schätzen weiß, dass Mama sowas selber macht. Er zieht die selbstgenähten T-Shirts wirklich immer den Gekauften vor und besonders das Blaue mit dem Löwen vorne in der Mitte hat es ihm angetan.
In diesem Sinne: "Uaaaaaaaa!"

Und falls Ihr bei diesem Mistwetter noch interessanten Lesestoff und Inspiration braucht habe ich zwei Tipps für Euch: Made4Boys und Kiddikram

- Dieser Post enthält Werbung -

Freitag, 6. Mai 2016

Sommerkleidung

Jaaa, tadaaa, es gibt mich noch und ich nähe auch noch... nur schaffe ich es gerade irgendwie einfach nicht, die genähten Sachen auch zu fotografieren...

Da es ja langsam aber sicher sommerlich wird müssen neue T-Shirts her und nein, ausnahmsweise mal nicht für die Kinder, sondern fürs Puppenkind meiner Großen:
Denn schließlich wird es so einer Puppe "ja echt viiieeeellll zu warm, wenn sie weiterhin die langärmeligen Pullis anziehen muss!" Nee ist klar, also muss Mama eben aktiv werden! 

Und damit geht es heute ab zum Kiddikram und zur Meitlisache!